Frühling im Dorfladen

Samstag 29.4.2017 von 10 bis 13 Uhr

05.01.2017 12:45 Alter: 137 Tage

Ein Dorfladen mitten in Waldhausen für Waldhausen


Nach dreieinhalb Jahren intensiver Vorarbeit ist es nun zum Jahresende 2016 endlich gelungen: der Dorfladen Waldhausen in der Bahnhofstraße 16 ist eröffnet!

In vielen ehrenamtlichen Stunden und mit der Unterstützung von Waldhäuser Handwerksfirmen konnte kurz vor Weihnachten der Laden seine Türen öffnen.

Am Samstag, den 17.12.2016 wurde dies im Rahmen einer offiziellen Einweihung gefeiert.

Mit viel örtlicher Prominenz und einer großen Anzahl Interessierter aus Waldhausen und Umgebung wurde in mehreren Ansprachen und Reden dem Dorfladen-Team für seinen Einsatz gedankt. Herr Bürgermeister Bühler brachte es mit seiner Aussage „die Optimisten haben gesiegt“ auf den Punkt, denn ein Selbstläufer war der Dorfladen zunächst nicht. In vielen Info- und Werbeveranstaltungen wurde seit Ende 2013 den Waldhäusern die Idee des genossenschaftlichen Ladens nahegebracht, so dass zum Zeitpunkt der Eröffnung ca. 350 Anteilseigner den Laden mit ihren Anteilen überhaupt erst möglich machten.

Frau Dr. Viola Schrenk sowie Herr Marc Grießer wiesen in ihren Grußworten der örtlichen Kirchen auch auf den sozialen Wert eines Ladens in der Ortsmitte hin. Neben dem Angebot einer Grundversorgung mit Lebensmitteln wird eben auch der Kommunikation und den Kontakten untereinander viel Platz eingeräumt.

In weiteren Grußworten der Zulieferer wurde auf die Notwendigkeit verwiesen, dass zu einem selbstbewussten Ortsteil auch die Möglichkeit des Einkaufs von Lebensmitteln für den täglichen Bedarf zählt. Und hier sorgt eine Mischung aus Standardprodukten und Biowaren verschiedener lokaler und regionaler Anbieter für eine breite Sortimentsauswahl.

Dazu bestückt der Handwerksbäcker Kauderer aus dem Filstal die Bäckertheke und bereichert mit Brezel oder Kuchenstück so manchen Kaffeeplausch an den Sitzecken.

Während ein Team von drei sich abwechselnden Verkäuferinnen im Kassen- und Thekenbereich tätig sind, sorgen viele Ehrenamtliche dafür, dass die Arbeiten im Hintergrund zuverlässig und unkompliziert erledigt werden.

Nachdem der Verkauf nun bereits in die 5. Woche geht zeigt es sich, dass der Laden von den Waldhäusern gut angenommen wird. Wie selbstverständlich kommen Jung und Alt hierher, um sich etwas vom Bäcker zu holen oder den heimischen Kühlschrank wieder aufzufüllen.

Und so ist es fast wie in der „guten alten Zeit“, als sich noch die Kaufmannsfamilie Birker mit ihren Angestellten die Verkaufsschürzen umbanden und hinter den Verkaufstresen stellte: ein Laden mitten im Dorf.